Die Diagnose „Tumor“, gleichgültig ob die Prostata, die Lunge, die Brust oder andere Bereiche betroffen sind, löst in jedem Betroffenen Stress aus. Wir alle gehen mit Stress unterschiedlich um. Einige beginnen das Grübeln: Was bedeutet die Diagnose? Welche Konsequenzen hat sie auf mein berufliches und privates Leben? Was kommt auf mich zu? Andere ignorieren die Diagnose und lenken sich ab. Wieder andere finden ihren ganz eigenen Umgang damit. Dennoch „macht“ die Diagnose etwas mit der Psyche eines jeden Betroffenen. Ein Gefühl der Hilflosigkeit macht sich bei nahezu allen Betroffenen breit.