Um besser einschätzen zu können, wie weit sich der Prostatakrebs bereit ausgedehnt hat, wird oft im Vorfeld einer Therapie eine Bildgebung durchgeführt. Häufig kommt hierbei eine Computertomografie des Bauchraumes oder ein MRT des Beckens zum Einsatz. Bei manchen Progether-Mitgliedern ergab der Befund der Bildgebung den Verdacht auf eine bereits statt gefundene Lymphknotenmetastasierung, z.B. weil sich Lymphknoten überdurchschnittlich groß darstellten.