Nicht jeder Prostatakrebs wird zeitlebens aggressiv. Durch die regelmäßige PSA-Blutuntersuchung werden heutzutage viele Tumore in einem sehr frühen Stadium diagnostiziert. Da viele Prostatakarzinome sehr langsam wachsen, kann nicht bei jedem Patienten sicher vorhergesagt werden, ob oder wann ein neu diagnostizierter Prostatakrebs einem Patienten tatsächlich Schaden zufügen wird.