Die Vaskuläre Photodynamische Therapie (TOOKAD) ist die jüngste Fokale Therapie, welche gerade erst Anfang des Jahres 2017 seine Zulassung erhalten hat. Sie findet ihren Einsatz bei Betroffenen, welche unter einem Low-Risk-Karzinom leiden und ist eine Alternative zur Aktiven Überwachung. Das oft simultan verwendete Wort "TOOKAD" ist dabei der Name für eine Substanz, welche während der photodynamischen Therapie über die Vene verabreicht wird und sich im gesamten Körper verteilt. Das Besondere an dieser Substanz ist, dass sie mit Hilfe von Licht aktiviert werden kann (man nennt das "fotosensibel").