Metastasen sind keine neuen Tumore! Häufig besteht die Vorstellung, dass es sich bei Metastasen, z.B. in den Knochen oder der Lunge, um neu entstandene Tumore handelt. Tatsächlich aber sind Prostatakrebsmetastasen Absiedlungen von Tumorzellen, die aus der Prostata über die Lymphbahnen oder Blutbahnen in andere Organe gewandert sind. Man könnte sich Prostatakrebsmetastasen auch als Kolonien von Prostatakrebszellen in einer fremden Umgebung vorstellen. Aber auch aus einzelnen Metastasen wiederum können Tumorzellen in die Blutbahn gelangen und so neue Metastasen bilden. Deswegen spricht man bei dem Nachweis von Metastasen von einem „Systemischen Tumorstadium“.